www.mokume-saar.de - Blog
 
Schmuck-Unikate in japanischer Schmiedekunst
   

Herstellung Collier aus Tahiti-Zuchtperlen 

mit Mokume Gane Mittelteil und schwarzem Brillant

Für einen besonderen Anlass hat ein Kunden ein exklusives Schmuckstück bestellt: Schwarz soll die Farbe sein, ein Collier mit Tahiti-Perlen und dem speziellen "Eckardt Mokume-Faktor".

Gleich machen wir uns an die Arbeit! Entworfen ist ein Collier mit einem Mittelteil aus Mokume Gane mit Sternenmuster, darin wird ein schwarzer Brillant mit mehr als 4 Carat eingefasst werden.

Die ersten Edelmetall-Bleche für die Herstellung des Mittelteils haben wir bereits auf Maß gesägt. Das alles fertigen wir komplett in Handarbeit. 

Jetzt treffen wir die Vorbereitungen zum Verschweißen: nach dem Sägen haben wir die einzelnen Blech sorgfältig geschliffen, entfettet und aufeinander geschichtet. Die Lagen wurden mit Bindedraht fixiert und jetzt geht es an das Verschweißen in der Esse.

 

Nach dem Schweißvorgang haben wir sofort den Draht von dem noch glühenden Schichtblock gelöst und den Block abgelöscht.


 
 
 

Weiter geht es mit dem Walzen und Schmieden des Blocks zu einer Stange.


 
 
 

Der zunächst sehr massive Block wird Schritt für Schritt zu einer immer dünner und länger werdenden Stange umgeformt. Da Edelmetalle nicht heiß, sondern bei Zimmertemperatur geschmiedet werden, müssen wir das Kristallgefüge ständig wieder weichglühen.

Jetzt entsteht das Muster:

Die Stange wird tordiert. Dadurch entsteht auf der Außenseite ein Torsionsmuster, im Inneren der Stange ein Sternenmuster.

Für das Mittelteil zerteilen wir nun einen Abschnitt der Stange in der Länge und schmieden das Stück aus. Wegen der unterschiedlichen Verhaltensweisen der enthaltenen Metalle ist es nicht einfach, das Stück in der Mitte umzuklappen. Es besteht die Gefahr, dass die Schichten reißen. Doch mit Fingerspitzengefühl und Geduld geht alles gut.

 
 
 
 
 

Die Form des Mittelteils ist vorbereitet, jetzt fertigen wir die Fassung für den schwarzen Brillanten an.

Hier sind die Einzelteile: ein Stück Scharnier und der 4-karätige schwarze Brillant.

Der Scharnierabschnitt wird nun konisch aufgetieft. Das Werkzeug dafür ist eine Anke, sie ist auf dem zweiten Bild zu sehen. Der obere Umfang muss nun auf die Größe des Steins vergrößert werden. 

Nachdem wir sie in das gemusterte Mittelteil eingepasst haben, löten wir sie fest, wie auf dem dritten Bild zu sehen ist.


 

 
 
 

 Jetzt wird noch alles versäubert und die Fassung ist bereit zum Einfassen des Brillanten.


Zum Fassen schneiden wir in die Fassung eine Auflage für den Stein. Hier liegt er mit seinem Rand rundherum auf dem Material auf. Mit einem Fasserhammer, der ähnlich wie bei einer Nähmaschine mit einem Fußpedal betrieben wird (so kann man mit Gefühl arbeiten), wird jetzt das Silber über den Rand des Brillanten geschmiedet. Im Fachjargon heißt das "Antreiben". So wird der Stein in der Fassung festgehalten.

Danach wird noch mit dem Fasserstichel ein glänzender Rand um den Stein herum angeschnitten, der so genannte Biseau. Jetzt noch alles fertig versäubern, polieren und mattieren. Fertig ist das Mokume-Mittelteil!


 
 
 

So sieht das Collier jetzt aus, es müssen nur noch die Tahiti-Perlen aufgereiht werden. Natürlich kommt zwischen jede Perle ein Knoten, das schützt die Perlen vor dem aneinander Reiben. Und falls die Perlseide einmal reißen sollte, kullern nicht alle Perlen davon :-)


Das Collier ist fertig:

 

 Schwarze Tahiti-Zuchtperlen mit einem Mokume Damast-Mittelteil mit Sternenmuster und einem schwarzen Brillant mit ca. 4 ct

 

 

 

 

 

Permalink zu diesem Artikel:
http://mokume-saar.de/mgd.php?chronik_archiv=20130126-Mokume_Gane_Collier_Tahiti

 

Erstelldatum:
26.01.2013

Interne Referenz: [[chronik:20130126-Mokume_Gane_Collier_Tahiti;]]

 

 

Andere Artikel, die Ihnen vielleicht gefallen könnten.

  • ´29. Juli 2021, Mokume Gane Neuheiten´

  • ´31. Mai 2021, 30 Jahre Mokume-Saar´

  • ´07. März 2021, Mokume Trauringe & Termin Shopping´

  • ´17. März 2020, Mokume Gane Trauringe in Zeiten von Corona´

  •  

     


     

    Empfehlen Sie uns weiter. Danke!
         

     

     

     

    Mokume Gane Manufaktur Markus Eckardt - GOLD & EDELSTEINDESIGN Juwelenfasser und Goldschmiedemeister, Restaurator im Gold- und Silberschmiedehandwerk

    Provinzialstraße 112, 66806 Ensdorf • Fon: +49 6831 - 8 01 91 • E-Mail: info@mokume-saar.de

    Goldschmiede Eckardt als Outlook Kontakt hinzufügen | Impressum | Datenschutz | Öffnungszeiten