www.mokume-saar.de - Blog
 
Schmuck-Unikate in japanischer Schmiedekunst
   

Sie möchten uns besuchen? Sehr gerne! 

Unsere Goldschmiede mit gemütlichem Ausstellungsraum finden Sie im Herzen des Saarlandes, ca. 3 km entfernt von Saarlouis. Das Gebäude ist leicht zu erkennen: es ist das blaue Haus mit dem weißen Dach auf dem

Marktplatz in 66806 Ensdorf
Provinzialstraße 112
 

Auf dem Marktplatz gibt es zahlreiche kostenlose Parkplätze, Sie können also einfach direkt vor unserem Haus parken.

 

Aber bitte mit TERMIN...

Um Mokume Gane herzustellen, müssen wir uns ganz schön konzentrieren. Wenn wir gerade dabei sind, einen Block zu verschweißen oder das Muster einzudrehen, dann können wir die Arbeit meistens nicht so einfach unterbrechen: ruck zuck ist es passiert, und die Schichten sind falsch angeordnet oder falsch gedreht...   Deshalb kann es manchmal sein, dass wir spontan einfach das Eingangsrollo herunterlassen.

Damit Sie dann nicht vor verschlossener Tür stehen und wir uns wirklich in Ruhe Zeit für Sie nehmen können,
sind wir sehr froh, wenn Sie uns

                  vor Ihrem Besuch anrufen und einen Termin vereinbaren.  ---  Vielen Dank!

 

Telefonisch sind wir zu erreichen unter

06831-80191 oder per E-Mail unter info@mokume-saar.de

Wir rufen gern zurück!

 

Wenn Sie Mokume Gane Trauringe suchen, dann planen Sie bitte
zum ersten Anschau-, Aussuch- und Besprechungstermin ca. eineinhalb bis zwei Stunden ein.

 

Ja, das dauert wirklich so lange (manchmal sogar noch länger...) Denn bei diesem Termin schauen wir uns gemeinsam mit Ihnen unsere zahlreichen Ringbeispiele an, welche Muster, Materialien, Formen, Größen, Steine,... es so gibt und was sonst noch alles dazu gehört. Wir versuchen zu verstehen ... erforschen ... planen und verwerfen ... und schauen dann, wie wir das für Sie realisieren können. Und was es kosten wird.

Natürlich können Sie auch schon gern Ihre eigenen Ideen mitbringen.

Na dann: herzlich willkommen - wir freuen uns auf Sie!

 

 

  


 

Bleiben Sie länger in der Gegend?

Dabei sind wir Ihnen natürlich auch gern behilflich und senden Ihnen wenn Sie möchten einige Links zu Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe. Es gibt schnuckelige Hotels und auch ein paar wirklich nette Campingplätze (das haben uns unsere Kunden schon des öfteren erzählt, wir selber übernachten da ja eher nicht ;-)

Vielleicht haben Sie ja sogar noch ein bisschen mehr Zeit eingeplant?!  - Das Saarland ist klein und fein und hat, neben der Nähe zu Frankreich und Luxemburg, sehr viel Interessantes und Schönes zu bieten. Hier gibt es tolle Wanderwege und viel Wald (Bergbaugebiete sind ja meistens schön grün). Das können wir Ihnen nur empfehlen!

Die Stadt Trier ist ca. 1 Autostunde von hier entfernt, genauso die Edelsteinstadt Idar-Oberstein. Metz und Nancy sind auch nicht besonders weit. Und wenn Sie vielleicht noch Möbel brauchen:  quasi um die Ecke befindet sich ein bekanntes schwedisches Möbelhaus...

Hier haben wir einige ganz persönliche Empfehlungen für Sie zusammengestellt. Herzlich willkommen im Saarland!

 

Im und vom Saarland 

Das Saarland ist von der Natur reich ausgestattet und überschaubar; die Saarländer weltoffen und lebensfroh. Das hatten in früheren Zeiten schon Römer, Preußen, Bayern und die benachbarten Franzosen erkannt. Achtmal wechselte das Land in 200 Jahren seine Nationalität, nicht aber seine Identität. Kurzum: Das Saarland hat viel zu bieten. Wir leben gern hier.

http://www.tourismus.saarland.de/" target="_blank">www.tourismus.saarland.de

 

Direkt vor unserer Haustür: Saarpolygon und RAG-Repräsentanz mit Bergbau-Ausstellung

Auf der Bergehalde der Grube Duhamel steht das Saarpolygon, ein begehbares Denkmal zum Ende des Steinkohlebergbaus. Ca. 30 Minuten Fußweg auf den rund 150 Meter hohen Berg mit Aufstieg auf die Landmarke belohnen mit einem weiten Blick in die grüne saarländische Landschaft. Anschließend lohnt sich ein Besuch in der Dauerausstellung "Bergbau. Unser Erbe."

http://bergbauerbesaar.de/" target="_blank">http://bergbauerbesaar.de/

http://www.bergbau-unser-erbe.de/die-ausstellung-rag-repraesentanz-an-der-saar" target="_blank">http://www.bergbau-unser-erbe.de/die-ausstellung-rag-repraesentanz-an-der-saar

 

Muss man mal gesehen haben: Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist eine von derzeit 36 Welterbestätten der UNESCO in Deutschland. Ein Besuch ist ein Abenteuer: tief hinein geht es in die dunklen Gänge der Möllerhalle, hoch hinauf führt der Anstieg in luftige Höhe auf die Aussichtsplattform am Hochofen. Dazu gibt es tolle Ausstellungen.

http://www.voelklinger-huette.org" target="_blank">www.voelklinger-huette.org

 

Das Wahrzeichen: Die Saarschleife

Die Saarschleife, das Wahrzeichen des Saarlandes. Ein Geheimtip für alle, die Ruhe und Entspannung suchen, aber auch für diejenigen, die Ihren Urlaub aktiv genießen wollen. Hier können Sie was erleben: Radeln, Wandern, Schifffahrten, Besichtigungen und Ausflüge in die Kulturstädte diesseits und jenseits der Grenzen. Seit 2016 gibt es den Baumwipfelpfad mit spektakulärem Aussichtsturm, der einen ganz besonderen Blick auf die einmalige Umgebung bietet.

http://www.tourist-info.mettlach.de/" target="_blank">www.tourist-info.mettlach.de/

 

Keramikmuseum von V&B in Mettlach

Die schöne Welt der Keramik: Mit einem modernen Museumskonzept präsentieren sich keramische Schätze der Sammlungen Villeroy & Boch aus mehreren Jahrhunderten. Wer sich für Geschirr von V&B begeistert, kann in unmittelbarer Umgebung auch in den ansässigen Outlet-Stores auf Schnäppchenjagd gehen.

http://www.keramikmuseum-mettlach.de/" target="_blank">www.keramikmuseum-mettlach.de/

 

Die heimliche Hauptstadt des Saarlandes

In Saarlouis, Festungsstadt des Sonnenkönigs Louis XIV. und seines Baumeisters Vauban,  ist die Vergangenheit auf Schritt und Tritt lebendig. Nahe der Grenze zu Frankreich und Luxemburg ist französisches Flair allgegenwärtig.

http://www.saarlouis.de/freizeit_tourismus/51.php" target="_blank">www.saarlouis.de/freizeit_tourismus/51.php

 

Ausflug in die Urzeit: Gondwana

Tropische Urwälder, Wüsten, Eiswälder, Flachmeere und tiefe Ozeane: Ständig haben sich Landschaften im Laufe von hunderten von Millionen Jahren verändert. Das alles zu zeigen, und die Urzeit als Erlebnis lebendig werden zu lassen, ist mehr, als einen Dinosaurierpark zu bauen. Durch atemberaubende naturgetreue Landschaften der Erdgeschichte zu wandern und Erdgeschichte mit allen Sinnen erleben zu können: Dazu dient das Praehistorium auf dem alten Grubengelände in Landsweiler-Reden.

http://www.gondwana-praehistorium.de" target="_blank">www.gondwana-praehistorium.de

  

Die älteste Stadt Deutschlands

Trier ist die älteste Stadt Deutschlands mit mehr als 2000jähriger Geschichte. Heute noch zeigen die Porta Nigra, die Kaiserthermen, das Amphitheater, die Barbarathermen, die neuausgegrabenen Viehmarktthermen und die Römerbrücke über der Mosel die stattlichen Ausmaße einer einst prachtvollen Römerstadt.
Nebenbei ist vielleicht auch noch eine ausgedehnte Shoppingtour angesagt.

http://www.trier-info.de/sehenswert-in-trier">http://www.trier-info.de/sehenswert-in-trier

 

Hier leben Wölfe: Wolfspark Merzig

Seit mehr als 30 Jahren betrieb Werner Freund Verhaltensforschung mit seinen Wölfen. Nach seinem Tod im Jahr 2014 hat Tatjana Schneider sein Werk übernommen und führt den Wolfspark in seinem Sinne weiter.  Im Moment beheimatet der Wolfspark in Merzig mehr als 20 Wölfe in 7 Rudeln. Arktische, europäische, sibirische und kanadische Tiere der Gattung canis lupus nennen den Wolfspark ihr Zuhause. Merzig wiederum wurde dadurch in der Welt als "Merzig, die Stadt der Wölfe" bekannt.   

http://www.wolfspark-wernerfreund.de/" target="_blank">www.wolfspark-wernerfreund.de/

 

Römische Villa Borg

Zu Gast bei den alten Römern... Der Duft der Rosen, Kräuter und Blumen in den Gärten und der Anblick des buchsbaumgesäumten Innenhofes mit dem Wasserbecken der römischen Villa deuten die antike Pracht an, die den lebendigen Zeitgeist unserer Vorfahren vermittelt. Die Überreste einer der größten römischen Villenanlagen im Saar-Mosel-Raum wurden auf einer Fläche von über 7,5 ha komplett wieder restauriert.

http://www.villa-borg.de/" target="_blank">www.villa-borg.de

 

Da waren die Kelten: Reinheim

In diesem grenzüberschreitenden Archäologiepark wurden die Reste einer römischen Villa und auf der französischen Seite eine gallo-römische Kleinstadtsiedlung freigelegt. Das Museum Jean Schaub in Reinheim zeigt in einer Ausstellung die Rekonstruktion der Villa sowie die zahlreichen Funde. Einzigartig ist die Nachbildung der hier entdeckten Grabhügel, darunter das Grab einer keltischen Fürstin, das rekonstruiert und für die Besucher geöffnet ist. Auf französischer Seite verdeutlicht die freigelegte und mit moderner Architektur rekonstruierte Thermenanlage den Luxus des römischen Alltagslebens.

http://www.europaeischer-kulturpark.de" target="_blank">www.europaeischer-kulturpark.de/

 

Einer unserer Lieblingsorte: Das romantische Saarburg

Die idyllische Kleinstadt ist von Wäldern und Weinbergen umgeben und wird vom Leukbach durchflossen. Eine besondere Attraktion ist der Wasserfall mitten in der Stadt, der zwischen Fachwerkhäusern und Barockbauten ins Tal stürzt. An den Flussufern befinden sich viele Restaurants, wo man, nachdem man die nahegelegene Burg bestiegen hat oder mit der Seilbahn auf die Weinberge gefahren ist, gemütlich sitzen und entspannen kann.

www.saarburg.eu/tourismus.html

 

Wunderschön: Nancy

Nancy - Stadt des Jugendtils. Glanzvolle Augenblicke erwarten Sie bei der Place Stanislas, dem „schönsten Platz der Welt“, der im Jahr 2005 restauriert und zur Fußgängerzone erklärt wurde. Ebenso herrlich anzusehen, sind seinen berühmten aus dem 18. Jahrhundert stammenden Gebäudekomplexe, die von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt worden sind. 

http://www1.nancy.fr/" target="_blank">http://www1.nancy.fr/

 

Sehr sehenswert: Metz

Im Herzen Europas liegt Metz wie ein offenes Geschichtsbuch. Von der Römerzeit bis heute spiegeln sich die Jahrhunderte im Stein und enthüllen ihr Erbe: Metz besitzt ein Mosaik verschiedener Stilrichtungen, Materialien und Farben. Das lebendige Erbe der Stadt reicht bis in die Zukunft mit der fantastischen Architektur des Centre Pompidou-Metz, dem außergewöhnlichen Ort der modernen und zeitgenössischen Kunst.

http://www.metz.fr/" target="_blank">http://www.metz.fr/

 

Tolles Ausflugsziel: Die Zitadelle von Bitche

Im Jahre 1297 entschied der Graf von Zweibrücken, Eberhardt II, dort den Sitz seiner Regierung einzurichten. Im Deutsch-Französischen Krieg wurde sie 230 Tage lang belagert und leistete erbitterten Widerstand. Heute prägt die vollständig restaurierte Zitadelle das Bild der Stadt Bitche im Departement Moselle der Region Lothringen.
Ca. 45 Minuten von uns entfernt erwartet Sie ein ca. einstündiger Film-Rundgang durch die alten Gemäuer. Wunderschön ist der Garten am Fuß der Zitadelle! 

http://www.citadelle-bitche.com/site/de_infos_pratiques_01.php" target="_blank">http://www.citadelle-bitche.com/site/de_infos_pratiques_01.php  

 

 
 
 


 

 

Mokume Gane Manufaktur Markus Eckardt - GOLD & EDELSTEINDESIGN Juwelenfasser und Goldschmiedemeister, Restaurator im Gold- und Silberschmiedehandwerk

Provinzialstraße 112, 66806 Ensdorf • Fon: +49 6831 - 8 01 91 • E-Mail: info@mokume-saar.de

Goldschmiede Eckardt als Outlook Kontakt hinzufügen | Impressum | Öffnungszeiten