www.mokume-saar.de - Blog
 
Schmuck-Unikate in japanischer Schmiedekunst
   

Halloo und willkommen in unserem Mokume Gane Blog!

Mein Name ist Sy, ich bin Handgraveurin von Beruf und schreibe hier über das Neueste aus unserer Goldschmiede-Werkstatt.  

Hier findet Ihr viele Informationen über die ungewöhnliche japanische Schmiedetechnik Mokume Gane, die Herstellung von individuellen Trauringen und Schmuck-Unikaten in dieser Technik und alles, was mit uns, unserem handgefertigten Schmuck und unserem kreativen Beruf zu tun hat.

Habt Ihr Fragen oder Wünsche zu bestimmten Themen? Dann ruft mich einfach an unter 06831 80191 oder schreibt einfach eine Mail an info@mokume-saar.de   Ich antworte Euch gern!

 

 

Aktuelles aus unserem Blog

04. August 2017

Das sind die Muster unserer Mokume Gane Schmuckstücke: Wir stellen das Torsionsmuster vor

 

Torsion-, Sterne-, Wellen- und Augenmuster, das sind einige der typischen Muster, die wir bei der Herstellung unserer Mokume Gane Schmuckstücke entstehen lassen. Eines dieser grundlegenden Muster möchte ich Euch jetzt vorstellen:

Das Torsionsmuster

Das Torsionsmuster ist eines der häufigsten Mokume Gane Musterungen, es wird auch Streifenmuster genannt. Wir stellen es her, in dem wir die Stange, (die wir aus einem aus zahlreichen Lagen verschweißten Block, den wir danach zu einer Stange ausgewalzt haben) um die eigene Achse drehen. Dieser Vorgang wird Tordieren genannt.

Vergleichen könnt Ihr das Tordieren mit dem Entstehen eines Seils:

Stellt Euch vor, Ihr habt mehrere Lagen unterschiedlicher Stoffe und stellt daraus ein Seil her. Ihr legt die Stoffe aufeinander (Hey, die Stoffe haben auch noch verschiedene Farben - da wird das Seil schön bunt!), rollt sie zusammen und verdreht sie um die eigene Achse. Jetzt habt Ihr ein Seil gedreht... mit einem Torsionsmuster. So ... ganzen Beitrag anzeigen

Übersicht aller Artikel | Schlagworte dieses Artikels: Blogbeitrag, Muster, Design, Torsion, Herstellung, Unikat, tordieren,

 

10. Mai 2017

Mokume Gane mit Guillochierung - Eine alte Handwerkstechnik trifft ungewöhnliche Handwerkskunst

 

Heute möchte ich Euch unsere neueste Schmuck-Idee vorstellen: Mokume Gane mit Guillochierung.

Habt Ihr schon einmal etwas von Guilloche oder guillochieren gehört?

Vielleicht ist Euch dieser Name kein Begriff - gesehen habt Ihr guillochierte Muster aber ganz bestimmt schon mal. Zum Beispiel auf den Deckeln von Taschenuhren oder auf den Zifferblättern exklusiver Uhren. Berühmt sind auch die beeindruckenden bunten Fabergé-Eier. Der Hofjuwelier des russischen Zaren Fabergé benutzte guillochierte Muster als Untergrund für das Emaille seiner exklusiven Kunstwerke.

Was genau ist denn jetzt Guilloche?

Das Gravieren von Guilloche-Mustern auf Metall wird als Guillochieren bezeichnet. Diese Handwerkskunst ist alt - seit dem 17. Jahrhundert wurden hierfür Guillochiermaschinen verwendet - Drehbänke, die auf diese Art der Gravur spezialisiert waren. Heute ist diese Graviertechnik beinahe ausgestorben. Diejenigen, die sie noch ausführen, arbeiten auch heute noch mit den alten ... ganzen Beitrag anzeigen

Übersicht aller Artikel | Schlagworte dieses Artikels: Blogbeitrag, Guilloche, Guillochierung, Muster, Ringe, Metallfarben, Gravur, Handwerkskunst

 

06. April 2017

♥ Mokume Gane Verlobungsringe - Rundum Liebe! ♥

 

Ver·lo̱·bung
Substantiv [die]
das offizielle Versprechen, einander zu heiraten.

Der individuelle Ring für den Heiratsantrag - kaum etwas ist dafür besser geeignet als die japanische Schmiedekunst Mokume Gane. Bei dieser unverwechselbaren Goldschmiede-Technik haben wir nicht nur viele Möglichkeiten, ganz einmalige Musterungen herzustellen, sondern auch ganz außergewöhnliche und interessante Ringformen sind brandaktuell. Und natürlich dürfen auch glitzernde Brillanten nicht fehlen, die wir auf unterschiedliche Arten einfassen und aufsetzen können.

Da wir gerade so schön beim Thema Verlobungsringe beziehungsweise Ringe für den Heiratsantrag sind, habe ich für Euch hier ein paar häufig vorkommende Fragen beantwortet:


"Verlobungsringe sind ja oft eher schmal. Sieht man denn da überhaupt ein Muster?"

Diese Frage kann ich Euch ganz eindeutig mit JA! beantworten - auch bei fein und schmal geschmiedeten Ringen kann man das Muster gut erkennen. Die schmalste Bre ... ganzen Beitrag anzeigen

Übersicht aller Artikel | Schlagworte dieses Artikels: Blogbeitrag, Hochzeit, Verlobung, Heiratsantrag, Eheringe, Antragsringe, Trauringe, schmal, Beisteckring, individuell, außergewöhnlich

 

12. Februar 2017

Gut gemacht! Landessieg bei Gesellenprüfung im Goldschmiedehandwerk

 

Die Gesellenprüfung im Goldschmiedehandwerk hat Sophie Eckardt-Lischer als Landessiegerin abgeschlossen

Unser Highlight der Woche waren die Feierlichkeiten in der Handwerkskammer des Saarlandes zur Bestenehrung der besten Junghandwerker. "Sehr geehrte Frau Eckardt-Lischer, Sie sind aus dem diesjährigen Leistungswettbewerb als Landessieger hervorgegangen." Dieses Prüfungsergebnis hat uns als Ausbilder natürlich gefreut und macht uns auch ein bisschen stolz - spricht es doch für die Wertigkeit und Qualität unserer Arbeit.

Ich denke mal, dass es für Euch bestimmt ...
ganzen Beitrag anzeigen

Übersicht aller Artikel | Schlagworte dieses Artikels: Blogbeitrag, Gesellenstück, Goldschmiedehandwerk, Landessieger, Gesellenprüfung

 

 

Seite   1   2   3  

 

Alle Beiträge anzeigen

 

 
 
 


 

 

Mokume Gane Manufaktur Markus Eckardt - GOLD & EDELSTEINDESIGN Juwelenfasser und Goldschmiedemeister, Restaurator im Gold- und Silberschmiedehandwerk

Provinzialstraße 112, 66806 Ensdorf • Fon: +49 6831 - 8 01 91 • E-Mail: info@mokume-saar.de

Goldschmiede Eckardt als Outlook Kontakt hinzufügen | Impressum | Öffnungszeiten